Allgemeines zur Lehre der Erziehungswissenschaften

Die auch als Pädagogik bezeichneten Erziehungswissenschaften beschäftigen sich mit den theoretischen Grundlagen und der praktischen Umsetzung von Erziehung und Bildung. Je nachdem, ob unsere Lehrer früher locker und umgänglich oder eher streng waren: dahinter stecken verschiedene Theorietraditionen, die entweder den antiautoritären oder autoritären Stil propagierten. Interessant ist dabei die Frage, für welche Situationen welcher Stil der richtige ist, da sich nicht nur die Grundcharaktere von Kindern und Jugendlichen stark unterscheiden, sondern ebenso die Schulfächer mit unterschiedlichen Anforderungen und vor allem das soziale Umfeld. Die Erziehungswissenschaften spiegeln daher auch immer in sehr hohem Maße den Zeitgeist wieder, was sich aktuell mit Forschungsschwerpunkten in der frühkindlichen Bildung, besseren Bildungsangeboten für Kinder mit Migrationshintergrund und der Bewertung von Möglichkeiten zur Inklusion geistig und körperlich benachteiligter Kinder zeigt. Über den Zeitgeist hinaus unveränderte Themen und Studienschwerpunkte der Erziehungswissenschaften sind Methoden und Varianten des pädagogischen Handelns. Dabei spielen Nebendisziplinen eine nicht zu unterschätzende Rolle, denn zukünftige Pädagogen müssen immer stärker mit modernen Medien umgehen können und diese entweder selbst im Unterricht thematisieren oder zumindest anwenden. Ein aktueller Trend ist z.B. das E-Learning. Auch die Soziologie, welche u.a. das Handeln kleiner und großer gesellschaftlicher Gruppen untersucht, sowie die Psychologie zum besseren Verständnis individueller Verhaltensweisen sind wichtige Teilgebiete.

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Erziehungswissenschaften-Abschlussarbeit

Denken Sie auch, dass Sie Erziehungswissenschaften studieren, um später zu lehren und nicht zu schreiben? Mit diesen Gedanken stehen Sie bestimmt nicht allein da, sobald Sie sich über die zahlreichen Seminararbeiten ärgern, die im Laufe des Studiums geschrieben werden müssen. In den Erziehungswissenschaften spielen gerade Praktika eine wichtige Rolle sowohl für das eigene Anwenden erlernter Theorien sowie vor allem als Visitenkarte für den späteren Berufseinstieg. Eigentlich sollte daher die vorlesungsfreie Zeit mehr mit Praktika als mit Seminararbeiten gefüllt sein, wobei es in der universitären Praxis leider oft genau umgekehrt ist. Unsere akademischen Autoren helfen Ihnen, die Zeit optimal zu nutzen. Sie können Ihnen langwierige Recherchearbeiten sowie das Gliedern einer Seminararbeit abnehmen. Falls Sie aus bestimmten Gründen gar keine Zeit zum Schreiben haben, erstellen unsere Autoren individuell optimierte Musterarbeiten, die Beispiele für die formelle und inhaltliche Gestaltung geben. Alle Autoren zeichnen sich dabei durch Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und große Erfahrung im wissenschaftlichen Schreiben aus.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte hier:

 

Profilbild.png

Rufen Sie uns unverbindlich an. 
Tel. 041 43 210 9815

Anfrage

Bitte füllen Sie das Formular aus:

 

Zu Ihrer Person

* Sind Pflichtfelder!

Zu Ihrer Anfrage

Ihre Anfrage ist völlig unverbindlich.
Wir melden uns kurzfristig bei Ihnen.