Allgemein zu Jura

Allgemeines zur Lehre der Rechtswissenschaft

Seit der babylonische König Hammurabi vor ca. 3.800 Jahren die erste Gesetzestafel verfassen ließ, ist das menschliche Zusammenleben von rechtlichen Rahmenvorgaben und Regelungen geleitet. Auch im modernen Staat, dessen Ordnung und Stabilität auf einer Verfassung, dem Selbstverständnis als Rechtsstaat mit unabhängiger Justiz und Grundrechten sowie ausdifferenzierten Rechtsordnungen auch im Zivilbereich beruht, sind Gesetze aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Wie auch die vielen Lebensbereiche, ist das Recht in viele Teilbereiche differenziert. Im Zuge des immer weiter voranschreitenden Prozesses der europäischen Einigung wird die nationale Politik zunehmend mit verbindlichen Entscheidungen oder Vorgaben für Rahmengesetze in europäischen Institutionen wie dem Europaparlament oder dem Ministerrat der EU verflochten. Daher ist nicht mehr nur das nationale Recht von Interesse, sondern zunehmend das Europarecht. Auch Spezialisierungen im technischen und wirtschaftlichen Bereich, z.B. Kartell- und Fusionsrecht oder Arbeitsrecht, sind möglich. Dementsprechend zeigen sich auch die Berufsfelder sehr vielseitig und attraktiv, z.B. in hohen politischen Ämtern und Positionen in der Wirtschaft.

Im Jurastudium beschäftigt man sich nicht nur mit Fakten zur historischen Entstehung des Rechts, der Entstehung von Rechtsetzung und dem demokratischen Rechtsstaat. Der zentrale Studieninhalt ist die juristische Fallanalyse, in deren Zuge ein konkreter Fall mit Gesetzestexten analysiert und anhand aktueller Urteile bewertet werden soll. Dafür muss man ein umfassendes Wissen haben, da zunächst klar sein muss, welche Rechtsgrundlagen überhaupt für einen bestimmten Fall herangezogen werden können. In der Bearbeitung eines Falles muss man dann auch juristische und hermeneutische Methoden sicher beherrschen, um den Kontext von Gesetzen und Präzedenzfälle zu kennen. Des Weiteren ist die Interpretation von Gesetzen wichtig, denn im Alltag entstehen immer wieder Situationen, die kein noch so ausgefeiltes Rechtssystem im Detail vorhersehen kann.

 

Akademische Hilfe in Jura

Vor diesem Hintergrund wird klar, dass ein Jurastudium sehr hohe Anforderungen an Fachwissen und Methodenkompetenz stellt. Durch den hohen Lernaufwand fehlt vor allem in der Abschlussphase oft die Zeit zum tiefgründigen wissenschaftlichen Arbeiten. Jüngere Studierende haben hingegen oft Probleme, weil sie die juristische Fallanalyse noch nicht sicher beherrschen und vielleicht noch Schwierigkeiten beim Konzipieren einer klaren Gliederung haben. Vielleicht mangelt es Ihnen auch durch das viele Lernen an Zeit und Nerven, um jedes Semester zusätzlich zu Klausuren noch schriftliche Arbeiten zu verfassen. In all diesen Fällen stehen unsere erfahrenen und kompetenten Akademiker bereit, um Ihnen zu helfen. Mit ihrer Expertise im akademischen Schreiben können sie detaillierte Fallanalysen vornehmen und wissen, wo wegweisende Urteile zu finden sind. Wahlweise können Sie sich bei der Überprüfung einer fertigen Arbeit, dem Recherchieren, Erstellen von Textbausteinen oder einer kompletten Vorlage mit Mustertext helfen lassen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte hier:

 

Profilbild.png

Rufen Sie uns unverbindlich an. 
Tel. 041 43 210 9815

Anfrage

Bitte füllen Sie das Formular aus:

 

Zu Ihrer Person

* Sind Pflichtfelder!

Zu Ihrer Anfrage

Ihre Anfrage ist völlig unverbindlich.
Wir melden uns kurzfristig bei Ihnen.