Allgemeines zur Magisterarbeit

Der Umfang der Magisterarbeit liegt zwischen 70 und 100 Seiten, wobei diese Angaben als Richtwerte zu verstehen sind, denn es gibt keine verbindliche Vorgabe von Seitenzahlen. Eine grundlegende Anforderung ist es, dass das Magisterarbeitsthema im aktuellen Stand der Forschung eingeordnet werden kann. Das Vorhandsein zumindest einiger wissenschaftlicher Vorarbeiten, die dann mit eigenen Gedanken weitergeführt werden können, ist sehr hilfreich, um einen tragfähigen Ansatz zu finden. Die Studenten sollten aber mit Themengebieten vorsichtig sein, zu denen sich besonders viele Publikationen gesammelt haben, denn das verweist auf ein Thema, zu dem sich eigene Gedanken schwerer entwickeln lassen. Im Zweifelsfall lohnt es sich immer, den betreuenden Professor um Rat zu fragen, denn er kann als erfahrener Forscher den Stand der Wissenschaft gut überblicken und Tipps und Anregungen geben. Vielmehr sollte man aber auch nicht erwarten, weil die Anforderung beim Schreiben der Magisterarbeit vor allem im eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten liegt.

 

Unsere Akademiker helfen Ihnen bei Ihrer Magisterarbeit

Man muss in der Lage sein, schon in der Einleitung die Relevanz der Fragestellung und die verwendeten Methoden kritisch reflektieren zu können. Ebenso ist es unerlässlich, durch die gesamte Arbeit hindurch eine widerspruchsfreie Argumentation zu entwickeln, die nicht vom Leitfaden abweicht. Eine Herausforderung besteht zudem in der theoretischen Tiefgründigkeit, die weit über das Niveau bisher verfasster Seminararbeiten hinausgehen muss. Da die Unterstützung des Betreuers oft nicht über allgemeine Tipps hinausgehen wird, fühlt man sich im Problemfall schnell allein gelassen, im schlimmsten Fall angesichts des großen Umfangs der Arbeit sogar überfordert. Die Note der Abschlussarbeit ist aber für die Gesamtnote viel zu wichtig, um eine schlechte Arbeit einreichen zu können. Damit Ihre Arbeit erfolgreich wird, können Sie unseren im wissenschaftlichen Schreiben versierten Autoren vertrauen. Mit ihrer Fachkompetenz, langjährigen Erfahrung und Zuverlässigkeit können sie professionell helfen, falls Ihnen die Literatursuche, der Theorieteil oder das Schreiben allgemein schwer fällt. Unsere Autoren werden ihr bestes geben, um Ihrer Arbeit mit individuellen Rücksprachen zum Erfolg zu verhelfen.

 

Schreiben Sie Ihre Magisterarbeit mit uns!

Im Vergleich zu früheren Seminararbeiten muss unbedingt ein Niveausprung erkennbar sein. Die Einordnung des eigenen Themas in den aktuellen Forschungsstand ist dafür eine Grundvoraussetzung. In der Einleitung muss zudem eine Begründung für die Wahl der Fragestellung, deren Relevanz und eine kritische Reflektion der verwendeten Methoden und theoretischen Prämissen (z.B. ob man empirisch-analytisch oder normativ-ontologisch vorgeht) vorgenommen werden. Im Hauptteil kommt es darauf an, eine logisch konsistente Argumentation zu entwickeln. Dabei darf kein Kapitel ohne Bezug zur Leitfrage der Arbeit sein, was bei einer Gliederung in bis zu fünf mögliche Ebenen eine konsequent durchgehaltene stringente Argumentation und einen klar erkennbaren roten Faden für die gesamte Arbeit voraussetzt. Gegenüber Seminararbeiten muss vor allem die Analyse der Problemstellung wesentlich tiefgründiger erfolgen, wofür ein Bezug zu fachspezifischen Theorien erforderlich ist. Es reicht aber nicht aus, wenn nur schon bekanntes Wissen in eigenen Worten zusammengefasst wird. Entscheidend ist es, bestehende Theoriegebäude mit eigenen Ansätzen zu erweitern bzw. ins Wanken zu bringen, indem sie einer gründlichen Kritik unterzogen werden.

Bis auf wenige Ausnahmefälle, in denen Professoren die Themen der Magisterarbeit vorgeben, kann man grundsätzlich eigene Vorschläge einbringen. Das ist auch ratsam, um ein wirklich spannendes und interessantes Thema zu finden, mit dem man gern mehrere Monate verbringt. Fast alle universitären Vorgaben liegen bei sechs Monaten, was auf den ersten Blick mehr Zeit verspricht, als man auf den zweiten wirklich hat. 80 oder 100 Seiten zu schreiben ist, wenn man erst einmal genug Material hat, nicht unbedingt das Hauptproblem. Der Schlüssel zum Erfolg liegt vielmehr darin, sich bei der Literatursuche und Konzipierung der Gliederung zügig durch das Thema zu arbeiten und nicht in Nebensächlich-keiten zu verlieren. Zudem muss das Thema gleich so gewählt werden, dass es später nicht geändert werden muss. Eine gute Themenwahl berücksichtigt, dass es verwertbare theoretische Vorarbeiten, aber noch keine zu große Zahl an Publikationen gibt, damit genug Platz für eigene Gedanken bleibt.

Schon bei der passenden Themenwahl und der Erstellung einer Gliederung mit einem erkennbaren roten Faden kann es zu Problemen kommen. Vielleicht kommt es auch zu Schwierigkeiten beim theoretischen Teil, was dann angesichts begrenzter Zeit die ganze Magisterarbeit gefährden kann. Damit es gar nicht erst soweit kommt, können Sie jederzeit auf die Hilfe unserer Dienstleistungen zur Qualitätsverbesserung im akademischen Schreiben bauen. Unsere Autoren und Akademiker werden nur fachspezifisch eingesetzt, haben viel Erfahrung im Verfassen wissenschaftlicher Texte und gehen durch individuelle Rücksprachen auf Ihre Wünsche ein. Dabei reicht die Dienstleistungspalette vom Lektorat und Korrektorat einer fertigen Arbeit über Literaturrecherche bis zum Erstellen von Textabschnitten oder auch einer Vorlage für die gesamte Arbeit, falls Ihnen der so wichtige rote Faden einmal abhanden gekommen ist.

Wir haben Sie von unserem umfassenden Know-How überzeugt? Kontaktieren Sie uns, wir schicken Ihnen umgehend ein auf Sie abgestimmtes Angebot zu.

 

 

Wir helfen Ihnen auch bei der

Doktorarbeit
Diplomarbeit
Masterarbeit
Bachelorarbeit
Hausarbeit
Seminararbeit
 

Profilbild.png

Rufen Sie uns unverbindlich an. 
Tel. 041 43 210 9815

Anfrage

Bitte füllen Sie das Formular aus:

 

Zu Ihrer Person

* Sind Pflichtfelder!

Zu Ihrer Anfrage

Ihre Anfrage ist völlig unverbindlich.
Wir melden uns kurzfristig bei Ihnen.